Friedhofskonzeption

innovative wiesen- und baumgräber

Friedhofskonzeption mit Weiher: Ein Konzept für die Zukunft

Wir sind überzeugt: Friedhöfe stellen heute und in Zukunft einen großen gesellschaftlichen und kulturellen Wert dar. Wir haben verstanden: Friedhöfe sind keine Selbstläufer mehr – Management muss das Verwalten ersetzen, und die Basis dafür ist ein gut durchdachtes, überzeugendes Konzept. Wir sind entschlossen: Mit Kompetenz, Erfahrung und unserem Expertennetzwerk können und werden wir Städte und Kommunen unterstützen, um Friedhöfen in der kommenden Bestattungslandschaft ihren Platz zu sichern.

Beginn und Ziel einer Friedhofskonzeption

Es beginnt an der Basis...

…bei den Menschen vor Ort, den Bürgern und der Verwaltung mit ihren Wünschen und Bedürfnissen, bei der Friedhofsanlage mit ihren Stärken, Schwächen und Potenzialen.

Und es endet...

…auch bei den Menschen vor Ort.

Der Prozess

Bestmöglicher Start einer Konzeption ist der Strategietag, welcher neben einer Ortsbegehung mit Vor- und Nachbesprechung auch einen Workshop enthält. Dabei erfassen wir die Situation vor Ort: Die spezifischen Eigenschaften der Friedhofsanlage, die Herausforderungen für die Verwaltung, die Sichtweisen von Gewerken und Kirchen, die Wünsche der Bürger und der Verwaltung an ihren Friedhof der Zukunft.

Hier wird der Friedhof und seine Rahmenbedingungen weiter untersucht. Die Basis sind die zuvor gewonnenen Erkenntnisse, die Auswertung von diversen Dokumenten der Stadt/Gemeinde und ergänzenden Unterlagen wie Bestattungskennzahlen, Bodengutachten und Grabablaufplänen.

Weiter fließen Aspekte wie die Gesetzeslage, Gestaltungsregeln, unser Erfahrungsschatz aus der Arbeit mit Friedhöfen bundesweit und das Fachwissen regionaler Landschaftsarchitekten aus unserem Expertennetzwerk in die Analyse ein.

Die Ergebnisse der Analysephase werden in der Planungsphase in die zukünftige Ausrichtung der Friedhofsgestaltung übersetzt. Auf Basis einer Bedarfskalkulation werden die Flächen für unterschiedliche Bestattungsformen in modularer und flexibler Weise angeordnet. Maßnahmen zum Ausgleich der festgestellten Defizite, zum Beispiel in der Raumbildung, Begrünung, Besonnung oder Beschattung, der Aufenthaltsangebote, Barrierefreiheit oder des Pflegezustands werden vorgeschlagen bzw. planerisch umgesetzt. Umsetzungszeiträume für neue Grabangebote werden angegeben und erste Umsetzungsbereiche werden anschaulich durchgestaltet.

Auf einige zentrale Qualitäten legen wir hierbei besonderen Wert: Ein breit gefächertes Grabangebot, das flexibel akzentuiert und umgesetzt werden kann, die Wahrung der Ungestörtheit am Grab (Trauerraum), Ansprechende Angebote zum kommunikativen Aufenthalt, die Verbesserung der Barrierefreiheit, Pflegeleichtigkeit und Wirtschaftlichkeit der Anlage und ein gepflegtes, grünes, ansprechendes Erscheinungsbild – der Friedhof als Grünanlage besonderer Zweckbestimmung.

Die fertige Friedhofskonzeption wird nach einer Erstvorstellung in kleiner Verwaltungsrunde der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu wird eine Sondersitzung des Gemeinderats einberufen, in der die Analyse- und die Planungsergebnisse erläutert werden.

Verfügt die Gemeinde über ein Verwaltungsprogramm mit GIS-Anbindung oder -modul, stellen wir zum Abschluss das Planungsergebnis zum Einlesen in das Tool zur Verfügung. Zusammen mit dynamischen Grabablaufplänen ergibt dies ein optimales Instrument für das Belegungsmanagement.

Mensch Herr Weiher, bevor ich Sie und Ihr Team kennengelernt habe, hatte ich ein sehr schlechtes Gefühl beim Thema Friedhof. Zum Glück ist das heute anders.
Thomas Ludwig
Hauptamtsleiter Bobingen

Welchen nutzen bringt mir ein Konzeption mit Weiher?

Nutzen für den Friedhofsbetreiber

Nutzen für die Bürger/Innen

Nutzen für die Gewerbe

Gestalten Sie mit uns die Zukunft Ihres Friedhofs!