Friedhof Schatthausen: Neues „pflegefreies“ Grabplatzangebot

Quelle: Stadt Wiesloch
Veröffentlicht am: 07.02.2022

Die Nachfrage nach Grabplatzangeboten, für die über die gesamte Ruhezeit eine Pflege und Unterhaltung der Grabstätte gewährleistet ist, nimmt auch in den Ortsteilen zu. Darüber hinaus lassen sich Möglichkeiten für eine Bestattung am Baum nicht nur in sogenannten Friedwäldern, sondern auch auf klassischen Friedhöfen umsetzen. Deshalb hat sich die Verwaltung gemeinsam mit dem Ortschaftsrat vor einem Jahr darüber Gedanken gemacht, wie man auf dem Schatthäuser Friedhof ein solches Angebot realisieren kann.

Die Wahl fiel schließlich auf Urnenerdkammern, die in der Rasenfläche außerhalb des Wurzelbereiches an der als Baumdenkmal geschützten Blutbuche in die Rasenfläche eingelassen wurden und jeweils bis zu zwei Urnen aufnehmen können. Die Urnenrasengräber sind wie Jahresringe in konzentrischen Kreisen um die alte Buche angeordnet und die Anlage kann für eine nächste Ausbaustufe in den kommenden Jahren noch erweitert werden. Eine Sitzmöglichkeit als Hockerbank und ein Gedenkstein, auf dem Blumen und andere Mitbringsel abgelegt werden können, sowie eine Einfassung aus Berberitzen, die mit der Blutbuche in der Blattfarbe harmonieren, runden die kleine Anlage ab.

Die Urnenkammern haben eine Abdeckung aus hochwertigem Bronzeguss und können mit den Namen und Lebensdaten der Verstorbenen versehen werden. Die Urnenrasengräber werden als Wahlgrabstätten mit jeweils zwei Bestattungsplätzen verkauft und können bei Bedarf verlängert werden. Mit dem Erwerb der Grabstätte ist über die gesamte Laufzeit sichergestellt, dass sich die Anlage in einem gepflegten Zustand befindet. Nach Ablauf der Ruhefrist ist die biologisch abbaubare Urne verrottet und die Asche verbleibt somit im Boden. Auskünfte erteilt die Friedhofsverwaltung unter der Telefonnummer 06222 84-298 und unter friedhofsverwaltung@wiesloch.de.

 

Spannend? Teilen sie diesen beitrag...