Referenz

Schalksmühle: Farbe und Licht gegen Trauer und Tod

Der Regenbogen ist ein Zeichen der Hoffnung, das im Zusammenhang mit Tod, Trauer und Friedhof immer wieder aufgerufen wird. Die Gemeinde Schalksmühle wünschte sich dieses Motiv für die Verschlusstüren der Urnenstelen. Durch Künstlerhand auf Glastüren gestaltet (Individualanfertigung) zieht sich ein strahlender Regenbogen über die Gruppe aus Urnenstelen, die in den Hang gestaffelt steht. Der Kontrast zum dunklen, polierten Granit der Stelen lässt die Farben leuchten. Sorgfältige Planung war die Voraussetzung, um den Regenbogen trotz abgewinkelt in eine Hangsituation eingebauter Stelen unterschiedlicher Höhe als durchgehendes Bild erscheinen zu lassen. Um dieses Bild ungestört zu erhalten, werden die Daten der Verstorbenen auf separaten Trägern aus Edelstahl niedergelegt werden.

Planung: Netzwerkbüro Landschaftsarchitekt Roland Pfeiffer (Halver-Oberbrügge) basierend auf vorangegangener Friedhofskonzeption in gleicher Konstellation. Künstlerische Gestaltung der Verschlusstüren aus Glas: Kunst- und Bauglaserei Willi Poiger (Windberg) im Auftrag der WEIHER Friedhofsexperten GmbH.

Ansprechpartnerin in der Friedhofsverwaltung Schalksmühle: Christiane Dix

Das konzept überzeugt? Teilen Sie es...
Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on google
Share on facebook
Share on email